Rocca borromeo

Rocca Borromeo in Angera

Rocca Borromeo in Angera

Die Borromeo-Burg in Angera (Rocca Borromeo di Angera) ist das Symbol des Städtchens Angera, das sie von ihrer erhabenen Position auf einem Felsen beherrscht. Der faszinierende Ausblick, den der Besucher von der Burg aus genießt, umfasst den größten Teil des eindrucksvollen Lago Maggiore mit den Hügeln und Bergen im Hintergrund, vor denen sich die Ufer mit ihren vielen malerischen Dörfern und Städtchen abzeichnen. Aufgrund der Position der Burg können wir uns leicht vorstellen, was in der Vergangenheit ihre Funktion war. Die Burg diente bei den Römern und Langobarden als Verteidigungsanlage. Allerdings ist aus dieser Zeit nichts erhalten geblieben. Die ältesten Mauerteile gehen auf das 12. und 13. Jh. zurück. Der Name Rocca Borromeo zeigt an, dass sie seit 1449 im Besitz der Adelsfamilie Borromeo ist, dem Jahr also, als die Herrschaft der Familie Visconti endete.

Die Burg von Angera gehört zur Gruppe der wenigen befestigten Gebäude des Mittelalters, die vollständig erhalten geblieben sind. Der Grundriss der Burg ist quadratisch. Neben dem Hauptturm, auch Torre Castellana genannt, schließt der Visconti-Flügel an, während der andere Flügel als Borromeo-Flügel bezeichnet wird. Gegenüber dem Hauptturm ragt auf der Südseite der Turm von Giovanni Visconti auf. Im Visconti-Flügel befindet sich die wunderbare "Sala di Giustizia" mit einem herrlichen Freskenzyklus aus dem 12. Jh., der die Ereignisse im Leben des Erzbischofs Ottone Visconti darstellt, ein Kunstwerk, das für die lombardische Malerei von größter Bedeutung ist und von dem unbekannten "Maestro di Angera" ausgeführt wurde.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt befindet sich in der Rocca Borromeo das erste Puppenmuseum Italiens, das 1988 gegründet wurde und seit jener Zeit durch zusätzliche Abteilungen für Spielsachen und Kinderkleidung ergänzt wurde. Die Sammlung der historischen Puppen vom 18. Jh. bis heute kann man auf einem Rundgang bestaunen.

Folgen Sie uns