Stadtisches museum fur moderne und zeitgenossische kunst von varese

Städtisches Museum für moderne und zeitgenössische Kunst von Varese

Städtisches Museum für moderne und zeitgenössische Kunst von Varese

Im Castello di Masnago (Burg von Masnago) befindet sich das Städtische Museum für moderne und zeitgenössische Kunst von Varese, das vor allem Gemälde, Skulpturen und Grafiken von lombardischen Künstlern vom 16. bis zum 20. Jh. zeigt. Die Sammlung ist in dem Flügel der Burg ausgestellt, der aus dem 15. Jh. stammt. Dagegen beherbergt der im 18. Jh. erbaute Flügel zeitgenössische Ausstellungen, die Museumspädagogik und den zum Park hin gelegenen Kongresssaal. Der Trakt der Burg aus dem 15. Jh. beeindruckt allein schon durch seine Säle, die mit Fresken im weichen Stil der Internationalem Gotik geschmückt sind:den "Saal der Lustbarkeiten" und den"Saal der Laster und der Tugenden". Durch die Wechselwirkung zwischen den Fresken und den ausgestellten Werken wird der Rundgang um neue Elemente bereichert und bietet ein interessantes Wechselspiel.

Die Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst wurde 1995 zusammengestellt.Sie ist chronologisch aufgebaut und mit umfassenden Erläuterungen versehen, die stets den regionalen Bezug der Werke zur Lombardei herausarbeiten. Dass diese Werke hier ausgestellt werden konnten, ist in vielen Fällen Nachlässen und Schenkungen zu verdanken. So legte der Nachlass Bolchini-De Grandi aus dem Jahr 1965, dem heute ein eigener Saal gewidmet ist, den Grundstein für das Museum, und dank weiterer Schenkungen kamen im Lauf der Zeit immer mehr moderne und zeitgenössische Ausstellungsstücke hinzu. Zu den bemerkenswertesten Werken gehören die von Giacomo Balla, Hayez, Bruno Munari, Giuseppe Pellizza da Volpedo und Renato Guttuso.

Folgen Sie uns