Palazzo estense

Palazzo Estense

Palazzo Estense Fotolia

Der Palazzo Estense wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jh. erbaut und diente Francesco III. d'Este, Herzog von Modena und Statthalter der Lombardei, als Herrschaftssitz. Francesco III. hatte nämlich 1755 die Familie Menafoglio in Varese besucht.Damals war er von der Stadt so beeindruckt, dass er sie zum Lehen haben wollte, und dieser Wunsch ging in Erfüllung.

 

An der Stelle des Palasts stand ursprünglich die Villa von Tommaso Orrigoni, die der Herzog völlig umbauen ließ.Ein Teil der bereits vorhandenen Gebäude wurde abgerissen und der ganze Komplex erweitert, um Platz für den Hofstaat und die Würdenträger der Stadt zu schaffen, die von nun an zu den großen Festen in den Palast strömten.Mit der Umgestaltung wurde der Baumeister Giuseppe Antonio Bianchi betraut, der auch den herrlichen Park im Stil des 18. Jh. anlegte. Er gehört zu den schönsten in der ganzen Lombardei.

 

Die Innenräume des Palazzo Estense sind alle reich mit kunstvollen Stuckarbeiten verziert, aber am eindrucksvollsten ist der wunderschöne Salone d'onore (Prunksaal).Im Park, dermit dem Garten der Villa Mirabello verbunden ist, gibt es viele Spazierwege, Blumenbeete und ein großes rundes Wasserbecken.Jeden Sommer wird der Park anlässlich des Events "Suoni e luci" festlich illuminiert – einem wunderschönen Schauspiel aus Licht und Klang, das man auf keinen Fall versäumen darf.

Heute ist der Palazzo Sitz der Stadtverwaltung und der Stadtbücherei.Außerdem werden manche Räume für Vorträge und Konzerte genutzt.

 

Folgen Sie uns