Maccagno

Maccagno

Maccagno Flickr_Hellebardius

Maccagno war einer der ersten besiedelten Orte im Verbano-Gebiet. Seine tausendjährige Geschichte hat im Ort einige bedeutende Spuren hinterlassen, die ihn interessant und eindrucksvoll machen. Das Dorf war einst vom Bach Giona in ein Oberdorf und ein Unterdorf getrennt, die praktisch fast wie zwei unabhängige Ortschaften in ein und demselben Dorf waren.

Der faszinierendste Teil befindet sich im Borgo Inferiore (Unterdorf), wo die Contrada Maggiore verläuft. Hier stehen die Häuser nur durch schmale Gässchen getrennt eng aneinander gedrängt. Beherrscht wird dieses Viertel vom kaiserlichen Turm und der kleinen Wallfahrtskirche Madonna della Punta, die direkt auf den Lago Maggiore blickt.

Das Borgo Superiore(Oberdorf), wo sich auch das Rathaus befindet, ist moderner. Und von hier aus hat man eine atemberaubende Aussicht auf das einzigartige Panorama des Lago Maggiore. Hier kann man den Blick fast über das ganze Verbano-Gebiet schweifen lassen: vom Kanton Tessin bis zum Golf von Borromeo mit den Borromäischen Inseln. Sehenswert ist hier auch die Corte Branca mit ihrer eleganten Loggia, das eindrucksvollste historische Gebäude des Ortes.

Folgen Sie uns