Palazzo vertemate franchi

Palazzo Vertemate Franchi

Palazzo Vertemate Franchi

'Palazzo Vertemate Franchi' ist eines der namhaftesten Herrenhäuser des 16. Jahrhunderts im Gebiet der Provinz Sondrio. Seit 1987 ist es Eigentum der Gemeinde von Chiavenna, die es testamentlich mit seiner gesamten Einrichtung und den umliegenden Ländereien (circa 30.000 Quadratmeter) von Frau Maria Eva Sala erhielt.

Dieser Palast wurde gegen Mitte des 16. Jahrhunderts von den Brüdern Guglielmo und Luigi Vertemate Franchi im Ort Cortinaccio im Ortsteil Prosto auf der dem Zentrum von Piuro gegenüber liegenden Hang gebaut. Der Ort wurde im Jahr 1618 mit seinen etwa tausend Bewohnern durch einen Erdrutsch begraben.
Der strengen Außenfassade, die vermutlich Meistern aus dem Tessin zu verdanken ist, entsprechen im Inneren zwei geräumige Säle und diverse kleinere Räume, die allesamt mit Fresken mit mythologischen Darstellungen, sowie mit reichlich mit Schnitzereien und Intarsien versehenen Decken und Wänden ausgestattet sind. Bei der Holzverkleidung des ersten Saals rechts von dem Hochparterre, dem Saal der Juno oder der Empfänge, ist die Jahreszahl 1577 intarsiert.

Die mythologischen Fresken werden traditionell den Brüdern Campi von Cremona zugeschrieben. Die zwei Säle links sind nach den Deckenszenen in der Mitte benannt: Nach Jupiter und Merkur auf dem Hochparterre, nach dem Tierkreis im oberen Stockwerk. Als meist geschmückte Räume müssen auf dem Hochparterre die von Perseus und der Musik, im oberen Stockwerk die drei Lokale mit Holzdecken (eines besitzt eine Holzverkleidung aus dem Jahr 1797), sowie drei weitere Räume im letzten Stockwerk genannt werden. Der Raum der Künste und der der sogenannten Karyatiden blicken dabei in Richtung der Fassade. Neben dem genannten Saal des Tierkreises - mit einer majestätisch reich geschnitzten Holzdecke - befinden sich das Bischofszimmer und das Freundezimmer, das von Carducci, der den Palazzo 1888 besuchte, in Liebeszimmer umgetauft wurde.

Vor der Vorderseite des Baus erstreckt sich ein großer Wein- und ein Gemüsegarten; im Norden befindet sich der Obstgarten und der italienische Garten mit einer seitlich gelegenen kleinen Kirche der Gekrönten, die im Jahr 1690 geweiht wurde. Dahinter liegt der Kastanienwald, während in Richtung Süden die Wirtschaftsgebäude, wie die Weinpresse und der Eiskeller liegen.
Der Baukomplex ist in mehrerlei Hinsicht von kulturellem Interesse: Neben der globalen Bedeutung als Museum werden bei 'Palazzo Vertemate Franchi' mit fundierter Erfahrung Veranstaltungen wie Konzerte, Ausstellungen, Sternwarten und sogar Hochzeiten ausgerichtet.

Folgen Sie uns