Teatro fraschini

Teatro Fraschini

Teatro Fraschini Provincia di Pavia

Das Fraschini-Theater (Teatro Fraschini) verdankt seinen Namen dem aus Pavia stammenden Tenor Gaetano Fraschini, der zu der Zeit, als die Gemeinde Pavia das Theater kaufte (im November 1869), noch lebte. Vor dieser Umbenennung war das Theater unter dem Namen "Teatro dei Quattro Nobili Cavalieri" (Theater der vier edlen Ritter) bekannt, da vier Adlige - Graf Francesco Gamberana Beccarla, Markgraf Pio Bellisomi, Markgraf Luigi Bellingeri Provere und Graf Giuseppe de Giorgi Vistarino - sich in einem Konsortium zusammengeschlossen hatten, um das Theater zu gründen. Mit dem Bau beauftragten sie Antonio Galli Bibiena. Das Theater wurde schließlich 1773 fertig gestellt und eingeweiht.

Das Fraschini-Theater ist in der typisch italienischen Manier gestaltet, mit drei Rängen von Logen und zwei weiteren Rängen darüber, einem glockenförmigen Zuschauerraum und einem Resonanzboden, der aus einer Galerie unter dem Parkett besteht. In den ersten Spielzeiten des 18. Jh. wurden vor allem komische Opern, Ballette und Komödien mit Maskentheater hier aufgeführt. Im 20. Jh. wurden in diesem Theater vor allem Theaterstücke in Prosa mit großen Leitern von Schauspieltruppen aufgeführt, und in der Nachkriegszeit traten hier große Stars des Theaters wie Vittorio Gassman auf. Noch heute erfreut das Teatro Fraschini seine Zuschauer mit großartigen Inszenierungen während seiner Spielzeiten.

Folgen Sie uns