Zavattarello

Zavattarello

Zavattarello Provincia di Pavia

Der Name Zavattarello ist ursprünglich von dem vulgärlateinischen Wort savattarellum, abgeleitet, was soviel heißt wie "Ort, an dem Holzpantoffel hergestellt werden", da dies die Hauptaktivität war, die in diesem uralten Dorf praktiziert wurde. Zavattarello liegt im Tidone-Tal (Val Tidone) und ist einer der idyllischsten Orte des Oltrepò Pavese. Das Tal mit seinen uralten Volkskirchen (Pievi), Abteien und Burgen scheint von der Zeit unberührt zu sein.

Der mittelalterliche Ortskern hat seine ursprüngliche Struktur mit seinen Steinhäusern rund um den Platz bewahrt, an dem sich auch das Oratorium San Rocco aus dem 14. Jh. befindet. In diesem Oratorium (Betsaal) gibt es einen wunderbaren Holzaltar aus dem 15. Jh. zu bewundern. Der Ort ist zum Teil noch von der Stadtmauer umgeben, die in der Vergangenheit zu Verteidigungszwecken angelegt wurde, und wird von der völlig aus Stein erbauten Burg dominiert, von der aus man einen herrlichen Blick in die Gegend hat. Auf der anderen Seite des Dorfes befindet sich die Pieve San Paolo, mit einer romanischen Grundstruktur aber einer barocken Fassade. Hinter dieser Pfarrkirche befindet sich der achteckige Friedhof. Der im Auftrag von Carlo Alberto (Karl Albert) von Savoyen erbaute Friedhof beeindruckt das Auge des Besuchers durch seine harmonischen Proportionen.

Folgen Sie uns