Varzi

Varzi

Varzi @antos49

Varzi erhebt sich inmitten der Valle Stàffora, in der Provinz Pavia, im Herzen des Oltrepò Pavese.
Beim Besuch des mittelalterlichen Ortskerns taucht man vollständig in die Vergangenheit ein: Hier werden acht Jahrhunderte in Bauten wie Kirchen, Türmen und dem ortseigenen 'Castello' dokumentiert.
Via del mercato ist mit aller Wahrscheinlichkeit der ursprünglichste Teil des Orts, der im Laufe der Jahrhunderte neu aufgebaut und abgeändert wurde. Heute zeigt sich diese Straße mit einer doppelten Reihe von Säulengängen, die zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert gebaut wurden. Im Laufe der Zeit wurde sie zum Zentrum des Wochenmarktes. Typisch ist auch Via della Maiolica, die an den Grundriss der Verteidigungsmauer angrenzt. Hierbei fällt die originelle Bauweise auf, bei der die Schießscharten aus der Mauer hervorragen, damit die Waffen aufgelegt werden können. Vicolo Dietro le Mura ist ein wahrhaftiger Tunnel, der auf der mittelalterlichen Verteidigungsmauer verläuft. Über ihm liegt eine ununterbrochene Reihe von Wohnungen, deren Hauptzugang über Via Porta Nuova erfolgt.Die Formen der Mauern, die riesigen Fenster Richtung Süden, sowie die Holztüren mit ihren Pfosten sind wahre Kunstwerke der mittelalterlichen Arte Povera.

Via di Dentro zwischen den zwei Türmen Torre di Porta Sottana und Torre di Porta Soprana, der im 19. Jahrhundert als Basis für die Unterbringung der Uhrglocke errichtet wurde, war von jeher die treibende Kraft der Ortschaft. Schließlich befanden sich darin die wichtigsten Büros, die bedeutendsten Familien wohnten dort. Hier wurden die sogenannten "grida" der Gemeindebestimmungen oder des Lehnsherrn verlesen und fanden die öffentlichen Versteigerungen statt. Auf der südlichen Seite der Straße erhebt sich die Kirche 'Chiesa dei Rossi', die von der Bruderschaft der Hl. Dreifaltigkeit gegründet wurde und neben ihr steht das Pilgerheim.

Dagegen befindet sich auf der Nordseite die 'Chiesa dei Bianchi'. Sie wurde 1646 von der Bruderschaft der Gonfanon gebaut. Das Oratorium ist einzigartig, weil es, in Nachahmung der großen Kathedralen, die Form eines vierblättrigen Kleeblatts besitzt.
Neben 'Palazzo del Municipio', dem Gemeindegebäude, das einst den Namen 'Palazzo Tamburelli' trug, sind auch 'Palazzo und Torre Malaspina (delle Streghe)' interessant und kurios für die Betrachtung. Dieser Komplex entstand seit dem 12. Jahrhundert und wurde bis zum 18. Jahrhundert langsam erweitert und umgebaut. Der beeindruckende Hexen-Turm ("delle streghe") stammt aus dem 13. Jahrhundert. Er wird so genannt, weil im Jahr 1464 fünfundzwanzig Frauen und einige Männer darin eingeschlossen worden waren, die von der Inquisition der Hexerei beschuldigt worden waren und danach auf dem nahegelegenen Platz verbrannt worden waren.

Auf der Piazza della Fiera findet das Leben des Orts statt. Dort kann man im Schatten der Bäume des Öffentlichen Parks oder in einem der zahlreichen Lokale eine Pause einlegen, die zum großen Platz hin öffnen. Wer gerne typische Produkte verkostet, sollte sich die Salami von Varzi nicht entgehen lassen, die in der ganzen Welt bekannt ist.

Folgen Sie uns