Haus von andrea mantegna casa mantegna

Haus von Andrea Mantegna (Casa Mantegna)

Haus von Andrea Mantegna (Casa Mantegna) Provincia di Mantova

Die Casa Mantegna, das Haus von Andrea Mantegna befindet sich heute im Besitz der Gemeinde Mantua und ist ein reges Kunstzentrum, in dem Wanderausstellungen gezeigt und verschiedene Dokumentations- und Forschungsarbeiten durchgeführt werden. Außerdem enthält es einen riesigen Schatz an Dokumenten und Zeugnissen über die Entwicklung der mantuanischen Kunst im Laufe der Jahrhunderte, sowohl in den Räumen im Erdgeschoß als auch im 1. Stock.

Doch die Casa Mantegna ist auch für sich alleine genommen schon ein kleines Meisterwerk der mantuanischen Kunst und Architektur. Sie wurde im Jahre 1476 von dem Künstler Andrea Mantegna persönlich entworfen, um ihm als Heim zu dienen. Auf einem Grundstück erbaut, das ihm möglicherweise der Markgraf Ludovico II. Gonzaga geschenkt hatte, vielleicht als Anerkennung für die wunderschöne Darstellung der Dynastie der Gonzaga in der Camera degli Sposi (Raum der Frischvermählten) im herzoglichen Palast, ließ Andrea Mantegna diesen Palazzo auf zwei Etagen erbauen, was ein Ausdruck seiner Genialität und seiner Vollkommenheit als Künstler war. Das Haus von Andrea Mantegna hat einen fast quadratischen Grundriss mit einem kreisrunden Innenhof im Zentrum, um den die verschiedenen Räume angeordnet sind, eine neue Interpretation des klassischen domus romana– des römischen Hauses. Die Harmonie der Proportionen findet ihren Ausdruck in einem perfekten geometrischen Plan, in der Form des Kreises und des Quadrats, des Zylinders und des Kubus (Würfel), von dem der eine jeweils in den anderen eingelassen ist.

Das Haus ist vor allem ein Ausdruck des Bildes, das Mantegna von sich selbst und in der Schrift AB OLYMPO vermitteln wollte, die sich auf dem Türsturz des Zugangs zu dem runden Innenhof befindet. Darin kann man den ganzen Stolz des Künstlers über dieses, sein eigenes Werk, erkennen. Es ist also eine Art Selbstporträt, das auch in diesem Fall den Mythos des Künstlers bestätigt.

Folgen Sie uns