Palazzo ducale von mantua

Palazzo Ducale von Mantua

Palazzo Ducale von Mantua Nadia

Der Herzogspalast von Mantua ist einer der größten und am klarsten strukturierten Gebäudekomplexe in Italien.Während er heute ein staatliches Museum beherbergt, diente er von 1328 bis 1707 der Adelsfamilie Gonzaga als Hauptresidenz.Bei seinem Bau wurden bereits vorhandene Gebäude miteinbezogen.An der Ausschmückung der Räumlichkeiten des Palazzo wirkte auch der berühmte Maler Andrea Mantegna mit, der das Hochzeitszimmer (Camera degli Sposi) mit Fresken bemalte.Später beauftragte Federico II.Gonzaga dann Giulio Romano damit, im Bereich des Neuen Hofs (Corte Nuova) den trojanischen Freskenzyklus für das Appartamentodi Troia zu entwerfen und auszuführen.

Die Künstler, die an der Ausschmückung des Palasts an der Piazza Sordelli beteiligt waren, trugen also große Namen, so auch Antonio Pisano oder Pisanello, einer der wichtigsten Vertreter der Spätgotik, von dem die Fresken im heute Sala del Pisanello genannten Saal stammen.

Der Palazzo Ducale birgt herrliche Kunstschätze der Lombardei und bleibt für immer verbunden mit der Jahrhunderte währenden Geschichte der bedeutenden Adelsfamilie Gonzaga und von allen, die am Hof verkehrten.Heute ist der Palast ein staatliches Museum, in dem zahlreiche Events und wechselnde Ausstellungen stattfinden.

Folgen Sie uns