Teatro nazionale

Teatro Nazionale

Teatro Nazionale @iamelenaivashchenko

Das 'Teatro Nazionale', das heute den Namen 'Barclays Teatro Nazionale' trägt, ist eines der wichtigsten und bekanntesten Theater der Stadt. Es wurde in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts nach dem Plan des Architekten Mauro Rota gebaut.

Jahrelang war das Theater der Bezugspunkt für die Prosa-Shows in der Stadt, bevor es in einem Kinosaal umgewandelt wurde. Im Jahr 1979 gab das Theater wieder Raum für Vorstellungen mit Künstlern wie Macario, Carlo Dapporto, Ugo Tognazzi und Totò. Es beherbergte sehr erfolgreiche Musicals und bedeutende Veranstaltungen, wie die Preisverleihung der 'Telegatti'.

Seit 2001 nahm das Theater nach einer Teilrenovierung nach vielen Jahren Prosa die Neuheit von Musicals ins Programm auf.

Nach einer dreijährigen Schließung infolge einer komplexen und vollständigen Sanierung des Theaters, wird das Theater seit 2009 von dem Multinationalen Unternehmen der Unterhaltungsbranche 'Stage Entertainment' geleitet. Zum ersten Mal nimmt es hochwertige Musicals für mindestens eine ganze Saison ins Programm auf, wie das auf Broadway und in London üblich ist.

Seit 2009 sind die folgenden großen Produktionen aufgeführt worden: La Bella e la Bestia, Mamma Mia!, Sister Act, Saturday Night Fever, Ghost. Es handelt sich um großartige, sehr lang verbleibende und dauernd bei Publikum und Kritik erfolgreiche Vorführungen.
Nach dem Bau eines Parkplatzes wurde auch der Teil von Piazza Piemonte erneuert, auf den das Theater blickt. Dort wurde der sogenannte 'Parco delle arti' geschaffen, ein Grünbereich mit einigen Parkbänken, einem Brunnen und drei Skulpturen von Aligi Sassu: Sie tragen die Namen 'Il grande ciclista', 'Il cavallo di Maia' und 'Il dio Pan è morto'.

Folgen Sie uns