Teatro manzoni

Teatro Manzoni

Teatro Manzoni Flickr_MITO

Das 'Teatro Manzoni' wurde 1870 gegründet und seit 1973 nach Alessandro Manzoni benannt. Dieser Name verlieh dem Theater, das bis dahin wenig Glück gehabt hatte, neues Leben und es kamen zahlreiche Zuschauer.

Das 'Teatro Manzoni' war das erste europäische Theater, das elektrische Beleuchtung von einer Verteilerstation erhielt und gehört zu den angesehensten Theatern Italiens.

Mit seiner Lage im Zentrum von Mailand, inmitten des sogenannten 'Quadrilatero della Moda', in geringer Entfernung von Via Montenapoleone und Piazza della Scala, wurde das Theater in seiner derzeitigen Struktur im Jahr 1950 geschaffen.

Die weitläufigen Räume des Atriums, das elegante Foyer und der Theatersaal mit einem Fassungsvermögen von 842 Plätzen werden von den Fresken von Achille Funi und von den Skulpturen von Leone Lodi geschmückt.

Die Gesichter, die die Geschichte des italienischen Theaters schreiben, treten alle auf der Bühne des 'Teatro Manzoni' auf. Zu ihnen gehören: Vittorio Gassman, Eduardo De Filippo, Giorgio Albertazzi, Carlo Giuffrè, Gigi Proietti, Mariangela Melato, Michele Placido, Gabriele Lavia, Sergio Rubini, Margherita Buy, Vincenzo Salemme, Luca Barbareschi, Massimo Dapporto, Enzo Iacchetti und Massimo Ghini. Außerdem hat das Theater, um den immer vielfältigeren Notwendigkeiten des mailändischen Publikums entgegenzukommen, auch musikalische Darbietungen in sein Programm aufgenommen.

Im Rahmen dieser Berufung bemüht sich das 'Teatro  Manzoni' jede Saison erneut darum, seinem Publikum und der Stadt das Beste des Theaters zu bieten.

Folgen Sie uns