Die villen der adligen in cassinetta di lugagnano

Die Villen der Adligen in Cassinetta di Lugagnano

Die Villen der Adligen in Cassinetta di Lugagnano Flickr__ Night Flier _

Cassinetta di Lugagnano liegt am Naviglio Grande, zirka 25 km von Mailand entfernt, eingebettet in den Parco del Ticino und scheint wirklich ein Ort außerhalb von Raum und Zeit zu sein. Hier liebten es die großen Mailänder Familien, ihre Sommerfrische zu verbringen, verzaubert von der Ruhe und dem Frieden dieses Ortes und von seiner einzigartigen Schönheit. Die Trivulzio, Visconti, Mantegazza und Castiglioni: Das sind nur einige der berühmtesten Namen, der Adelsfamilien, die sich in regelmäßigen Abständen hier einfanden, u.a. auch um die Verwaltung ihrer Ländereien zu kontrollieren. Und diesen noblen Mailänder Familien haben wir es zu verdanken, dass wir heute ein ganz besonderes Erbe von Cassinetta di Lugagnano bestaunen können: die Villen der Adlingenoder Lustvillen.

Diese prachtvollen Villen für die Sommerfrische sind heute die Hauptattraktion von Cassinetta, kleine Oasen der Ruhe vor den Toren der Stadt, wie einst für ihre Besitzer. Am Naviglio reiht sich die Villa Beolco-Negri (heute das Rathaus) an die Villa Negri, Villa Visconti Castiglione Maineri, Villa Cattaneo-Krentzlin, Casa Spirito und die Villa Castiglioni Nai-Bossi mit dem Oratorium des hl. Josef. Etwas weiter vom Naviglio entfernt, in der Gegend von Lugagnano, folgt die Villa Mörlin-Visconti (heute Grosso-Pambieri) der Villa Frotta Eusebio, Villa Mantegazza Macinaghi, Villa Birago Clari Monziniund der neoklassizistischen Villa Trivulzio. An der Straße nach Corbetta, in der Nähe von Bardena, versetzt uns schließlich noch die Villa Bodio Parravicini Bottiglia in Erstaunen.

 

Folgen Sie uns