Palazzo belgiojoso

Palazzo Belgiojoso

Palazzo Belgiojoso Facebook_Polo Museale Palazzo Belgiojoso

Derherrliche Palazzo Belgiojoso wurde im späten 18. Jh. von der Familie Locatelli erbaut und dann an die Gattin des Prinzen Rinaldo di Belgiojoso d'Este, dessen Namen er trägt, verkauft. Die Innenräume sind mit zahlreichen Malereien schön ausgeschmückt und an den Wänden hängen eindrucksvolle Gemälde.

Heute beherbergt der Palazzo gleich vier Museen:das Naturhistorische Museum, das Archäologische Museum, das Städtische Planetarium und das Historische Museum.In diesem interdisziplinären Museumszentrum kann der Besucher die Geschichte der Gegend um Lecco in all ihren Aspekten und über verschiedene Epochen hinweg nachvollziehen.

Das Archäologische Museum

Das Archäologische Museum versteht sich als Regionalmuseum und hat sich zur Aufgabe gemacht, die archäologischen Schätze und die natürliche Umwelt des Gebiets um Lecco zu erforschen und zu erhalten.Die hier gezeigten Ausstellungsstücke sind chronologisch geordnet.Sie stammen alle aus dem Umland und dokumentieren dessen historische Entwicklung von der Altsteinzeit bis zum Frühmittelalter.

Das Naturhistorische Museum

In diesem Museum lernt der Besucher das natürliche Umfeld von Lecco kennen, und er erfährt etwas über den Stand der Wissenschaft gegen Ende des 19. Jh. Gezeigt werden Exemplare von Vögeln, Säugetieren, Fischen, Reptilien, Amphibien und Insekten, von denen einige in Schaukästen ausgestellt sind, die noch vom Beginn des 19. Jh. stammen.

Das Städtische Planetarium

Auf seine Kuppel, die einen Durchmesser von acht Metern hat, wird das sich ständig verändernde Himmelszelt projiziert.Der Besucher kann die Sternbilder, Planeten und alle Himmelskörper kennen lernen und ihre Bewegungen verfolgen.

Das Historische Museum

Das Museo Storico ist im Erdgeschoss des Palazzo Belgiojoso in zwei Sälen untergebracht, die den Faschismus und den Widerstand in der Gegend um Lecco thematisieren und als Ausgangspunkt für ein umfassenderes Museumsprojekt dienen sollen.Zum Historischen Museum gehört auch der 2008 eröffnete Virtuelle Saal der Industrie in und um Lecco, in dem die industrielle Entwicklung in Lecco und seinem Umland auf innovative Weise präsentiert wird.

Folgen Sie uns