Torrazzo von cremona

Torrazzo von Cremona

Torrazzo von Cremona

Auf der 'Piazza del Comune' neben dem Dom ragt der majestätische 'Torrazzo' von Cremona hoch, der nichts anderes als ein Glockenturm ist. Der 112 Meter hohe 'Torrazzo' hat sich aus der Überlagerung von zwei Strukturen ergeben: Einem ersten romanischen Turm aus dem Jahr 1267 und einem zweiten Turm mit zwei achteckigen Trommeln. Der Glockenturm des Doms von Cremona wurde vermutlich im Jahr 1305 fertiggestellt, während die darauf platzierte Kugel und das Kreuz auf das 17. Jahrhundert zurückgehen. Die auf dem 'Torrazzo' einbaute Astronomische Uhr, die die Bewegung der Gestirne und die Mondphasen anzeigen kann, wurde dagegen im Jahr 1583 installiert. Der derzeitige Quadrant wurde im Jahr 1970 neu bemalt, auch wenn noch der Originalmechanismus in Betrieb ist.In der Glockenzelle sind sieben Glocken eingeschlossen. Jede von ihnen ist einem Heiligen gewidmet und insbesondere eine dem Beschützer der Stadt, San Omobono. Vom höchsten Punkt des 'Torrazzo' eröffnet sich ein atemberaubendes Panorama mit einem herrlichen Blick über die Stadt und den Fluss, so dass die Mühe des Aufstiegs eindeutig belohnt wird.

Folgen Sie uns