Villa melzi d eril

Villa Melzi D'Eril

Villa Melzi D'Eril

Die Villa Melzi D'Eril wurde im Auftrag von Francesco Melzi d'Eril, dem Vizepräsidenten der von Napoleon gegründeten Italienischen Republik (1802–1805), im Jahr 1808 bei dem Architekten Giocondo Albertolli zusammen mit der Gestaltung eines weitläufigen Parks in Auftrag gegeben. Die Villa wurde in neoklassizistischem Stil mit schlichten, strengen Linien, fast ohne großartige Schmuckelemente erbaut und zwei Jahre später fertiggestellt. Sie liegt direkt am Comer See am Eingang von Bellagio, der sog. "Perle des Sees". Der beeindruckende, groß angelegte Park wurde im Stile eines englischen Gartens angelegt und zwischen dem Grün seiner Bäume wurden neoklassizistische, ägyptische und etruskisch-römische Statuen und Renaissance-Skulpturen aufgestellt. Auch die Details der Innenräume sind äußerst gepflegt, wurden doch die besten Tapisserie-Meister, Bildhauer und Maler für ihre Ausschmückung verdingt. So können wir beispielsweise noch heute Gemälde von Appiani und Skulpturen von Canova in der Villa Melzi D'Eril bewundern.

Die Villa Melzi fügt sich auf einzigartige Weise harmonisch in das Landschaftsbild ein und befindet sich trotz ihres strengen, neoklassizistischen Stils in vollem Einklang mit dem Ufer des Comer Sees. Die Villa ist heute im Besitz der Familie Gallarati Scotti und kann nicht besichtigt werden. Doch die herrlichen Gartenanlagen stehen für das Publikum offen und sind in der schönen Jahreszeit unbedingt einen Besuch wert.

Folgen Sie uns