Villa carlotta

Villa Carlotta

Villa Carlotta Villa Carlotta

Villa Carlotta in Tremezzo ist ein selten schöner Ort, ein Reiseziel, auf das man bei einem Besuch des Comer Sees nicht verzichten sollte.


Gegen Ende des 17. Jahrhunderts ließ Marquis Giorgio Clerici einen herrlichen, eindrucksvollen, aber nüchternen Wohnsitz erbauen, der von einem italienischen Garten vor dem atemberaubenden Szenarium der Dolomitengruppen von Grigne und Bellagio umgeben war.


Die Villa verdankte ihren größten Glanz im 19. Jahrhundert ihrem zweiten Besitzer Giambattista Sommariva. Er reicherte sie mit Kunstwerken an, so dass sie zu einem richtigen Museum wurde. Wichtige in Villa Carlotta erhaltene Arbeiten sind die Skulpturen von Antonio Canova und seiner Schule und die Malereien von Francesco Hayez. Auf Wunsch Sommarivas wurde ein Teil des Gartens zu einem außerordentlichen romantischen Park umgewandelt.


Im April und Mai bietet Villa Carlotta ein wahres Meer von bunten Azaleen, die in hohen abgerundeten Kissen entlang einiger Wege angelegt sind. Sowohl durch die vielfältigen Farben, als auch durch die Größe der Büsche ist die Wirkung grandios. Es handelt sich um einen besonders reizvollen Blumenpfad. Der über 3000 Quadratmeter große Bambus-Garten inspiriert sich an den Prinzipien und Techniken der japanischen Gartenbaukunst. Dort sind immerhin 25 zum Teil seltene Bambusarten in einem sehr harmonischen Umfeld zwischen kleinen Wasserfällen, Bächlein und Steinstrukturen angesiedelt.


Der 'Giardino Vecchio' ist der besonders romantische Bereich des Gartens. Dieser weitläufige Teil des Parks zeigt sich tatsächlich immer noch in der alten Struktur aus dem 19. Jahrhundert mit der Hauptallee und den großen Platanen. Hier befindet sich auch die sogenannte 'Fontana dei Nani', ein Brunnenobjekt in einem an den Barock angelehnten Stil mit Treppchen und kleinen Wasserfällen.


Sehr suggestiv und faszinierend sind auch das Tal der Farne, der Steingarten, das sogenannte 'Teatro di Verzura' und der Alpenrosenwald.


In der Bemühung die historischen landwirtschaftlichen Techniken in Erinnerung zu behalten, die in der Vergangenheit von geschickten Gärtnern verwendet wurden, wurde in den Gewächshäusern von Villa Carlotta ein Bereich eingerichtet, in dem eine interessante Sammlung von antiken landwirtschaftlichen Werkzeugen untergebracht ist.

Folgen Sie uns