Palazzo della magnifica patria und palazzo del podesta

Palazzo della Magnifica Patria und Palazzo del Podestà

Palazzo della Magnifica Patria und Palazzo del Podestà AssoLaTo

'Palazzo della Magnifica Patria' und 'Palazzo del Podestà' säumen die Uferpromenade von Salò zwischen 'Vicolo Conforti' und 'Piazza della Vittoria' und sind heute Sitz der Gemeindebüros. Ersterer stammt aus dem Jahr 1524, der andere wurde 1905 nach dem Erdbeben wieder aufgebaut, durch das es 1901 beträchtlich beschädigt worden war. Beide Gebäude sind durch einen Portikus miteinander verbunden, unter dem Wappen und Gedenksteine eingemauert sind.
Im 16. Jahrhundert gerät Salò in den Dunstkreis von Venedig, der wirtschaftlich, strategisch und militärisch wichtigsten Stadt. Zu Salò gehörten 52 Gemeinden, von Bedizzole bis Limone, die gemeinsam mit der zwischen 1300 und 1380 gegründeten "Magnifica Patria" bezeichnet wurden. Einige Fresken der Loggia gehen auf jene Zeit zurück.

In der Kassettendecke der Loggia sind die Wappen aller Gemeinden verewigt, die zur Magnifica Patria gehörten. Darunter sind einige Gedenksteine erhalten, die den Besuch von historischen Persönlichkeiten wie König Viktor Emanuel, Giuseppe Mazzini, Camillo Benso Graf von Cavour, Giuseppe Garibaldi während der Zeit der Einheit Italiens feiern.

Der braune Bogen, den man unter dem Säulengang erkennt, bezeichnet tatsächlich die Grenze zwischen dem in früheren Stil nachgebauten Neubau (1901) und dem alten Teil. Beim Betreten des 'Palazzo' erkennt man römische Säulen, die dazu dienten, die damaligen Straßen zu begrenzen.
Wenn man die Prunktreppe des Gemeindegebäudes hoch läuft, kann man ein wunderschönes Bild aus dem 18. Jahrhundert bewundern. Es handelt sich um den sogenannten 'Provveditore' des Malers Andrea Bertanza, der in Padenghe geboren war und Salò zu seiner Wahlheimat gemacht hatte. Dieses Bild hat eine symbolische und allegorische Bedeutung. Vor dem 'Provveditore', einer venezianischen Führungspersönlichkeit, kniet eine Frau, die symbolisch für die 'Magnifica Patria' steht. Sie heißt ihn willkommen und reicht ihm das Füllhorn, das die in den Seeorten gewonnenen Früchte enthält. Zu Füssen dieses Leiters ist ein kleiner Engel mit einem Schwert dargestellt. Seine Bedeutung liegt darin, dass zwischen der venezianischen Herrschaft, dem Leiter und der Macht Venedigs die Ketten gesprengt wurden, die Salò vor der Entstehung der venezianischen Republik trug.
Im Sitzungssaal befinden sich die großen Schränke, in denen die Dokumente und Originalarchivpapiere hinsichtlich der 52 Gemeinden der 'Magnifica Patria' aufbewahrt sind.

Folgen Sie uns