Cornello dei tasso

Cornello dei Tasso

Cornello dei Tasso IAT Valle Brembana

Cornello dei Tasso gehört zur Gemeinde Camerata Cornello in der Provinz Bergamo und gilt als eines der schönsten Dörfer Italiens, da seine ursprüngliche Anlage, die typisch für die "Orobie", das Gebirge von Bergamo ist, noch bestens erhalten ist. In diesem harmonischen, malerischen Dörfchen scheint die Zeit still zu sein.

Cornellodei Tasso ist nur zu Fuß erreichbar. Es liegt an der alten Via Maercatorum auf einem Felsen, der steil zum Brembo-Fluss abfällt.  Die isolierte Lage hat mit Sicherheit die gute Erhaltung des ursprünglichen Ortsbildes begünstigt und macht Cornello zu einem der wichtigsten Orte der Geschichte und Kultur der Provinz Bergamo.

Als Zeichen der Befestigung des Ortes reihen sich die Häuser im unteren Teil des Dorfes direkt am steil abfallenden Felsen eng aneinander. Weiter oben verläuft die auffallende Via Porticata durchs Dorf, eine Straße mit Arkaden aus Stein, Decken aus Holzbalken und dem ursprünglichen Pflaster aus kleinen Flusssteinen, die zu den schönsten und suggestivsten Sehenswürdigkeiten des Dorfes gehört. Unter den Arkaden waren einst die Werkstätten und Pferdeställe untergebracht, das Zentrum des Handels von Cornello dei Tasso. Und noch weiter oben befinden sich die Wohnhäuser. Hier stehen einfache Gebäude und die ehemaligen Palazzi der Adligen Seite an Seite.

Der Palazzo der einflussreichsten Familie des Dorfes, der "Tasso", steht einsam auf einem Felsvorsprung südlich des Dorfes und wacht von dort aus über das Tal. Ganz oben steht die Kirche der Heiligen Cornelio und Cipriano, die das ganze Dorf beherrscht und deren Glockenturm eines der wenigen Beispiele romanischer Architektur im Brembana-Tal darstellt. Im Innern gibt es einen Freskenzyklus von höchster Komplexität und Themenvielfalt zu bewundern, der verschieden Stile aufweist und als einer der wertvollsten Bilderzyklen der Gegend angesehen werden kann. Auf dem kleinen Dorfplatz lädt das Museum der Tasso und das Museum der Geschichte der Postlinien zu einem Besuch ein. Die Tasso gelten als die Erfinder der modernen Post. Im Museum gibt es viele Zeugnisse der postalischen und schriftstellerischen Aktivitäten des Hauses Tasso zu bewundern, insbesondere auch einen Saal, der den beiden berühmtesten Schriftstellern der Familie gewidmet ist: Bernardo und seinem Sohn Torquato Tasso, Autor des Epos Das befreite Jerusalem.

Folgen Sie uns