San pellegrino terme

San Pellegrino Terme

San Pellegrino Terme QC Terme San Pellegrino

San Pellegrino Terme ist ein berühmter Kurort in nur fünfundzwanzig Kilometern Entfernung von Bergamo.
Inmitten des Gebirgsszenariums des Val Brembana war San Pellegrino während der unwiederbringlichen Zeit der 'Belle Époque' zu einem beliebten und viel besuchten Ort geworden. Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts verfügte San Pellegrino Terme über Strukturen und Dienstleistungen, die die Besucher in Erstaunen versetzten, so dass sie den Ruhm des Ortes weiter verbreiteten. Der Baukomplex des 'Casinò' geht mit seinem szenografischen Eingang, einem monumentalen Salon und den wunderschönen Räumen, zu denen der Festsaal gehörte, auf das Jahr 1904 zurück. Gleich daneben befinden sich die Thermen inmitten von Grün. Dort werden in den Sälen und Säulengängen nicht nur Marmor, Mosaike und herrliche Fensterfronten zur Schau gestellt. Nein, auch die sanitären Einrichtungen und Serviceleistungen suchen Ihresgleichen. Weiter unten befindet sich das kolossale, im Jahr 1905 erbaute Grand Hotel auf Höhe des Flusses Brembo, auf den es mit seinen immerhin 128 Metern Fassade blickt. Der Jugendstil war auch Ausdruck einer kosmopolitischen Gesellschaft, die gerne ein geschmackvolles Leben genoss.

Die Wässer von San Pellegrino eignen sich hervorragend gegen Nieren- und Gallensteine, sowie Erkrankungen von Leber und Verdauungsapparat. Die Quellen von San Pellegrino waren bereits seit dem Mittelalter bekannt. Allerdings begann man erst im 18. Jahrhundert damit, deren therapeutische Eigenschaften zu nützen.
Gegen Ende desselben Jahrhunderts und zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde der Ort zu einem erstklassigen Thermalzentrum. Der Erste Weltkrieg besiegelte den Niedergang der Thermen, wenngleich die Ausbeutung der hervorragenden Quellen begann. Das Mineralwasser von S.Pellegrino kommt weltweit auf den Tisch.

Folgen Sie uns