Segeln

Segeln

Segeln Merighi

Die Lombardei bietet mit ihren vier größeren und zahlreichen kleineren Seen Segelfans einzigartige Erlebniswelten. Der Lago Maggiore ist einer der spektakulärsten Seen zum Segeln, denn hier pfeifen die Winde 'Tramontana' und 'Inverna': Ersterer bläst in den Morgenstunden von den Bergen in Richtung Ebene, während zweiterer am Nachmittag auflebt und in die Gegenrichtung weht. So können sich die Fans dieser Disziplin während des ganzen Tags ihrem Lieblingssport widmen. Im Juni jeden Jahres wird beim Landungssteg von Intra das 'Verbania Vela Festival' abgehalten. Es sieht Regatten vor, die für alle Klassen zugänglich sind. Außerdem wird für sportliche Tätigkeiten und Unterhaltung, wie Verkostungen und Konzerte gesorgt.

Segeln kann man auch auf dem Comer See an den Orten Bellano, Colico, Dervio, Parè Valmadrera und an den kleineren Seen Pusiano und Oggiono. Am Iseosee gibt es Segelclubs, die Segelausflüge zu den Orten Sulzano und Sarnico organisieren.

Einen idealen, das ganze Jahr über zugänglichen Regattabereich bietet der Gardasee: Dort kann man immer Segeln, weil ständig zwei Winde dort wehen: Der sogenannte 'Ora', ein Südwind, der vom späten Vormittag bis zum späten Nachmittags in Richtung Norden bläst und der sogenannte 'Pelér', der vom frühen Morgen bis zu den Mittagsstunden von Norden nach Süden weht. Diese Luftbewegung, die täglich ebenso beständig, wie pünktlich abläuft, ist der unermüdliche Motor für die höchst angesehenen Segelveranstaltungen, die auf dem Gardasee stattfinden. Wer einen besonderen Tag erleben möchte oder sich zum ersten Mal dieser Disziplin nähern möchte, kann einen der zahlreichen Segelclubs ansteuern, die auf dem Gebiet verstreut liegen und mit dem Wind in den Segeln auf das Wasser hinaus starten!

Folgen Sie uns