Seepromenade und altstadt von gravedona

Seepromenade und altstadt von Gravedona

Seepromenade und altstadt von Gravedona

Gravedona ist ein bezaubernder Ort an einer weitläufigen Bucht zwischen den Hängen des Sasso Pelo im Norden und der Schwemmlandebene des Baches Liro im Süden.

Von der Seepromenade von Gravedona aus kann man am gegenüberliegenden Ufer die wuchtige Masse des Monte Legnone und die alte Abtei von Piona bewundern, sowie die ersten Siedlungen des Veltlin und die Mündung der Adda in den Comer See. Hinter der Ortschaft geht es in abgeschiedene und stille Täler, in denen die Spitzen von Kirchen und Kapellen, Steinhäusern und noch bestellten Feldern zu erkennen sind.

In der Altstadt von Gravedona wechseln sich kleine Plätzchen mit Häusern und engen Gässchen ab, die im lokalen Dialekt "Strecc" genannt werden. Noch heute kann man im Stadtbild drei Zonen erkennen, die in der Vergangenheit eine wichtige Rolle gespielt haben: den Bereich der alten Burg mit ihren steilen Treppen, die Reste der alten Stadtmauer, der Piazzetta für die Versammlungen, die heute zu einem bezaubernden Belvedere (Pra' Castello) geworden ist.

Die Seepromenade von Gravedona, die heute eine elegante Flaniermeile und ein Treffpunkt für Veranstaltungen aller Art an schönen warmen Sommerabenden ist, war früher, also bis in die Römerzeit zurück, das Ufer, an dem die Anlegestellen und Häfen des Städtchens lagen: Die Mole von Carale war die älteste und befand sich direkt unter der Burg (heute Piazza Mazzini). Eine andere Zone, die in der Geschichte eine wichtige Rolle spielte, befindet sich weiter weg vom Stadtzentrum in Richtung des Baches Liro: Das war die sog. Area sacra (der "Tempelbezirk"), an dem sich noch heute das Baptisterium von Santa Maria del Tiglio und die Pra' Castello befinden.
Die Altstadt mit ihren architektonischen Besonderheiten mischt sich harmonisch mit den modernen Infrastrukturen des heutigen Gravedona: neue und renovierte Hotels und dynamische Gewerbestrukturen, ein großes Sportzentrum mit Tennis- und Fußballplätzen, ein Segelclub, Fahrrad- und Laufwege, ein öffentliches Freibad am Seeufer und ein Trimm-dich-Pfad an den aufsteigenden Hängen des Berges hinter der Ortschaft.

In Gravedona (Ortsteil Serenella) beginnt ein schöner Fahrrad- und Spazierweg, der direkt am See entlangführt (durch Poncia und das ehemalige Gebiet der Ortschaft Consiglio di Rumo bis nach Dongo).
 

Folgen Sie uns