Die zitronengarten und das olivenol von limone del garda

Die Zitronengärten und das olivenöl von Limone del Garda

Die Zitronengärten und das olivenöl von Limone del Garda Comune di Limone

Limone del Gardaliegt auf einer schmalen Landzunge vor hoch aufragenden Felswänden am Nordufer des Gardasees. In der Vergangenheit beruhte die Wirtschaft des Ortes auf dem Fischfang und dem Anbau von Oliven und Zitronen (es ist der nördlichste Ort weltweit, an dem sich Zitrusfrucht-Plantagen finden lassen). Noch heute können wir die Spuren dieser landwirtschaftlichen Spezialisierung an den Säulen und Mauern der charakteristischen Zitronengärten (Limonaie) erkennen und an dem malerischen kleinen Fischerhafen.

Mitten in der Altstadt von Limone, in wunderbarer Lage, befindet sich die Limonaia del Castel, einer der ältesten und typischsten Zitronengärten des Gardasees, dessen Anlage und Architektur gut erhalten sind. Die im 18. Jh. angelegte Limonaia del Castel ist heute liebevoll restauriert, denn sie wurde von der Gemeindeverwaltung von Limone 1995 erworben, um sie vor dem Zerfall zu schützen und das Kulturerbe der Arbeit der Menschen in diesem Ort aufzuwerten, die die Landschaft des Ortes durch ihre Arbeit verändert und zu einer charakteristischen Besonderheit gemacht haben.

Damit ist die Limonaia del Castel, die direkt vor den schroffen Felswänden des Monte Sughera liegt und ein wunderbares Beispiel der Terrassenanlagen und ihrer malerischen architektonischen Kulisse von Mauern und Säulen für den Zitronenanbau darstellt, nicht nur ein wertvolles Zeitzeugnis sondern gleichzeitig auch eine touristische Ressource von höchstem Interesse. Deshalb wurde sie in ein Museum mit didaktischem Zentrum verwandelt, das in einem alten "Geräteschuppen" der Limonaia eingerichtet wurde. Das Museum ist leicht zu erreichen, denn es liegt direkt hinter der Seepromenade und den Straßen Via Orti und Via Castello.

Die Zitronengarten selbst gehört zum Park der Villa Boghi, einem herrschaftlichen Palazzo aus dem 20. Jh., indem sich heute das Rathaus von Limone befindet. Auf der Rückseite des Garten wurde ein Ausstellungsareal mit Infotafeln angelegt, auf denen die Geschichte und die Merkmale der Zitrusfrüchte erklärt werden.

Das Olivenöl, ein anderes typisches Produkt von Limone del Garda – sowie vom ganzen Gardasee-Gebiet - hat aufgrund des Klimas, des Bodens und der Sorte von Olivenbäumen ganz besondere organoleptische Eigenschaften. Besondere Sorgfalt wird auf die verschiedenen Phasen der Ernte und Verarbeitung der Oliven verwendet: Die erste Ernte erfolgt ausschließlich von Hand, mit Hilfe von langen Sprossenleitern, während die Pressung nach alter Tradition mit zwei schweren Granitmahlsteinen in Form von Kaltpressung erfolgt.

Folgen Sie uns