Monte san giorgio

Monte San Giorgio

Monte San Giorgio

Der Berg Monte San Giorgio liegt zwischen den beiden südlichen Armen des Luganersees, genauer gesagt zwischen der italienischen Provinz Varese und dem Schweizer Kanton Tessin, in dem sich der 1097 Meter hohe Gipfel befindet.

2003 hat die UNESCO den schweizerischen Teil des Bergs wegen seiner geo-paläontologischen Bedeutung in die Welterbeliste aufgenommen, und seit dem 2. August 2010 zählt auch der italienische Teil zum Weltnaturerbe der UNESCO.

Ab dem 19. Jh. hat man auf dem Monte San Giorgio Tausende von Fossilien gefunden, die wichtige Informationen über die Evolution einiger Tier- und Pflanzenarten geliefert haben, da sie über mindestens sechs Schichten verteilt und hervorragend erhalten waren.Aus dem übersichtlich geschichteten Berg wurden vor allem Überreste von Meeresorganismen oder Amphibien zutage gefördert, während Landlebewesen wie Reptilien, Insekten und Pflanzen seltener vorkamen, denn die entdeckten Überreste gehören zur Tier- und Pflanzenwelt einer tropischen Lagune.Heute sind sie in den Fossilienmuseen von Meride und Besano ausgestellt und können von den Besuchern bewundert werden.

Aber der Monte San Giorgio ist nicht nur wegen seiner Fossilienvorkommen und des geo-paläontologischen Pfades bekannt, auf dem man die fossilienhaltigen Gesteinsschichten kennen lernt, er ist auch ein beliebtes Ziel für Bergwanderungen aller Schwierigkeitsgrade und mühelose Spaziergänge in herrlicher Natur.Denn nicht nur Fossilienliebhaber, sondern alle, die hierher kommen, werden das großartige Panorama genießen.Wenn man den Blick vom Monte San Giorgio über den Luganersee zum Monte Lema, den Alpenbergen im Hintergrund und bis zur weiten Ebene der Lombardei schweifen lässt, verschlägt es einem einfach den Atem.

Folgen Sie uns