Le bine

Le Bine

Le Bine Flickr_br1dotcom

Das Regionale Naturschutzgebiet "Oasi Le Bine" liegt in einem Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung, das zu den Gemeinden Calvatone (Cremona) und Acquanegra sul Chiese (Mantua) gehört.

Es ist ein besonderes Schutzgebiet im "Parco Regionale Oglio Sud" (Regionalpark südlicher Oglio).

Le Bine wurde als eine der ersten WWF-Oasen in den 70er-Jahren eingerichtet, um das Moor zu schützen (das in der Gegend "toter Oglio" genannt wird). Es handelt sich um eine frühere Flussschleife des Oglio, die bei einer Begradigung in der zweiten Hälfte des 18. Jh. vom Fluss abgetrennt wurde. Heute sind hier drei Aspekte von Bedeutung: der Grund und Boden, der WWF mit seinen Maßnahmen zur Erhaltung, Forschung und Wissensvermittlung und ein Bauernhof, der auch Urlaub auf dem Land anbietet und umweltfreundliche Landwirtschaft betreibt.

Die Oase umfasst etwa 144 Hektar. Ihr Mittelpunkt ist das Moor, in dem eine der seltensten Amphibien Europas lebt, der Italienische Springfrosch (Rana latastei Boulenger), das Symbol der Oase. Durch Renaturierungsmaßnahmen werden Anbauflächen durch Wälder und Teiche ersetzt, und in anderen Bereichen wird die bis 2002 vorherrschende Pappelzucht nach und nach durch Anpflanzungen gemischter heimischer Laubbäume abgelöst, von denen ein Teil abwechselnd abgeholzt wird, um Schnittholz zu gewinnen, während der andere der Wiederaufforstung dient.

Folgen Sie uns