Il caloggio

Il Caloggio

Il Caloggio Flickr_br1dotcom

Die WWF-Oase Il Caloggio liegt im Gemeindegebiet von Bollate in der Provinz Mailand im südlichsten Teil des Groane-Parks.

Sie erstreckt sich über eine Fläche von 7 Hektar und wird von dem Bergflüsschen Nirone durchflossen, dem zurzeit saubersten natürlichen Wasserlauf zwischen Ticino und Adda. Man betritt das Schutzgebiet über eine Brücke, die über einen kleinen Nebenkanal des Villoresi führt.

Die Oase zeichnet sich durch ihre große Artenvielfalt aus. An den Kanalufern wachsen Erlen, Weiden und Schneeball. In der Mitte des Schutzgebiets gibt es vor allem Schonungen von Eichen, Hainbuchen und Ulmen. Und die hier zahlreich vorhandenen Insekten und Samen von Wildkräutern sind eine willkommene Nahrung für viele Vogelarten wie Spatzen, Distel- und Grünfinken, Schwalben, Rotschwänzchen, Fliegenschnäpper, Neuntöter, Buntspechte und Meisen. Auch Laubfrösche finden hier Schutz und wandern zum Teich, um sich fortzupflanzen.

Im Schutzgebiet findet man auch Fasane, Kaninchen, Igel, Wiesel und andere Säugetiere. In den Gewässern wimmelt es nur so von Fischen wie Ukeleien und Döbeln sowie Amphibien wie Wasserfröschen, Wechselkröten und Molchen, was im Groane-Gebiet eine absolute Seltenheit darstellt.

Außerdem befindet sich in der Oase der sogenannte "Schmetterlingsgarten", ein Bereich mit besonders vielen Nektarpflanzen, die bei Insekten sehr beliebt sind.

Folgen Sie uns