Fosso del ronchetto

Fosso del Ronchetto

Fosso del Ronchetto Flickr_sun sand & sea

Das etwa 8 Hektar große Naturschutzgebiet Oasi Fosso del Ronchetto liegt unweit des Groane-Parks in Seveso in der Provinz Mailand und wird von der italienischen Umweltorganisation Legambiente und dem WWF betreut.

Hier findet sich eine große Vielfalt an Biotopen. Im Wald wachsen hauptsächlich Robinien, die zur Brennholzgewinnung überall angepflanzt wurden, sowie Kastanien, Eichen, Kirschbäume, Hainbuchen und Ulmen.

Im Niederwald blühen überall Maiglöckchen, Scharbockskraut, Anemonen, Immergrün und die seltenen wilden Narzissen. Besonders reich ist der Bestand an Sträuchern: Es gibt Haselsträucher, Hartriegel, Schlehen, Weißdorn Schneeball-Sträucher und Wildrosen.
Auch die Tierwelt ist zahlreich vertreten. An Vögeln findet man Bunt- und Grünspechte, Waldkäuze, Meisen und Baumläufer. Und nachts hört man die Siebenschläfer auf den Bäumen lärmen, während im Unterholz Igel und Mäuse herumwuseln.

Typisch für diesen Lebensraum sind kleine Feuchtgebiete, die das Regenwasser speichern und von Spring-, Teich- und Laubfröschen, Wechselkröten sowie Kamm- und Teichmolchen bewohnt sind.

Während im Wald von Fosso del Ronchetto ursprünglich nur Robinien wuchsen, breiten sich nun immer mehr hohe Bäume aus, wie man sie aus dem typischen Waldbestand der Ebene um Mailand kennt.

Folgen Sie uns