Bergamo citta bassa

Bergamo Città Bassa

Bergamo Città Bassa Mazzoleni

Bergamo ist etwas Besonderes, denn es ist praktisch in zwei Städte unterteilt: Bergamo bassa, die moderne und dynamische Unterstadt, für die die gerade verlaufende Allee Viale Giovanni XXIII, der "Sentierone" und der Viale Vittorio Emanuele II kennzeichnend sind, und Bergamo alta, die malerische und bezaubernde obere Altstadt.

Bergamo Bassa hat sich ursprünglich aus den verschiedenen alten Vorstädten (borghi) vor den Toren der Città Alta herausgebildet. Diese sind an den Hauptkommunikationswegen zwischen der oberen Stadt und dem Umland entstanden. Aufgrund ihrer historischen und künstlerischen Zeugnisse aus jener Zeit sind die wichtigsten: Borgo Pignolo, Borgo Palazzo und Borgo Sant'Alessandro. Im Herzen des Borgo Pignolo gibt es zwei außergewöhnliche Kunstmuseen: das Museum für sakrale Kunst "Bernareggi" und gleich in der danebenliegende Via San Tomaso: die berühmte Pinakothek Carrara und gegenüber die Galerie für moderne und zeitgenössische Kunst (GAMeC).

Zwischen dem Borgo Pignolo und dem Borgo di Sant'Alessandro hat sich im 19. und 20. Jh. die moderne Stadt entwickelt, deren auffälligstes Merkmal zusammen mit der Torre dei Caduti der "Sentierone" ist, die traditionelle Flaniermeile der Bergamasker. Am "Sentierone" liegt auch das Teatro Donizetti (Donizetti-Theater) flankiert von dem romantischen Denkmal zu Ehren des großen Komponisten, und die Kirche San Bartolomeo mit der großen Altartafel von Lorenzo Lotto "Madonna mit dem Kind auf dem Thron und Heilige". 

Folgen Sie uns