Reis

Reis

Reis

Er ist ein einfaches Produkt mit uralten Ursprüngen (erste Spuren seines Anbaus finden sich vor mehr als 5000 Jahren), hat viele günstige Ernährungseigenschaften und ist ein vielseitig verwendbares Nahrungsmittel, das weltweit in unzähligen Rezepten verwendet wird: von Asien, woher er stammt und bis heute das Hauptnahrungsmittel darstellt, über Nord- und Südamerika bis nach Europa. Die Rede ist von Oryza sativa: dem Reis. In Italien befinden sich die Hauptanbaugebiete Europas, obwohl die wertvolle Pflanze erst im späten Mittelalter ins Herz der Poebene gelangt ist, also relativ spät im Vergleich zu vielen anderen Gebieten der westlichen Welt. Die Produktion des "Nostrale" (wie der in der Lombardei bis zum 19. Jh. angebaute Reis hieß, der im Vergleich zu den heute angebauten Sorten nicht sehr edel war) nahm in den darauf folgenden Jahrhunderten schnell zu und wurde auch durch das mit den unter Wasser stehenden Feldern verbundene Auftreten der Malaria nicht gebremst.

Heute ist die Lombardei mit fast 100.000 Hektar Reisanbauflächen nach Piemont die zweit wichtigste reisproduzierende Region Italiens. An der Spitze steht dabei das Gebiet um Pavia, dessen Landschaft mit ihren überfließenden Rieselfeldern voller Wasser ideale Voraussetzungen für das Wachstum der hochwertigsten Reissorten bietet (die Aussaat erfolgt im April und Mai in den bereits überfluteten Feldern). Pavia gilt daher als die "Reishauptstadt". Denn dank ihrer 78.000 Hektar Reisfelder ist sie die Provinz mit dem größten Reisanbauanteil in ganz Italien. Die am häufigsten angebaute Sorte (insbesondere in den ländlichen Gebieten des "Basso Pavese" und der Lomellina) ist der Carnaroli, dessen Körner mit ihrer länglichen, schmalen Form bestens für die Zubereitung von leckerem Risotto geeignet sind. Ein typisches Rezept aus der Gegend um Pavia ist der Risotto alla certosina (so genannt in Anlehnung an die berühmte Kartause von Pavia (Certosa di Pavia), deren Mönche schon immer wunderbare Köche und Destillateure von Likören und Branntweinen waren). Der unverwechselbare Geschmack dieses Risotto ergibt sich aus der leckeren Kombination von Zutaten aus dem Fluss (Fisch, Krabben und Froschschenkel) und aus dem Wald (Pilze).

Folgen Sie uns