Taleggio

Taleggio

Taleggio Nadia

Die Ursprünge des Namens Taleggio reichen weit in die Vergangenheit zurück. Die plausibelste Erklärung scheint zu sein, dass er von dem lateinischen Wort Tilietulum abgeleitet ist, mit dem ein kleiner Lindenbaum bezeichnet wurde, der wild in dem Tal wuchs. Im Laufe der Zeit soll dieses dann in Tiletlum, Tilleggio und schließlich in das heutige Taleggio umgewandelt worden sein.

Taleggio ist ein Käse aus der Lombardei mit einer geschützten Ursprungsbezeichnung (DOP). Die Herstellung erfolgte ursprünglich im Herbst und im Winter, wenn die Kühe müde (ital. stracche) vom Almabtrieb waren, weshalb dieser Käse zusammen mit einigen anderen als Stracchino bekannt war. Der Name wurde von dem gleichnamigen Tal (Val Taleggio) im hochgelegenen nördlichen Teil der Provinz Bergamo abgeleitet, von wo er ursprünglich stammt. Taleggio ist ein fetter, weicher Rohmilchkäse, zu dessen Herstellung Vollmilch von der Kuh verwendet wird. Sein Geschmack ist buttrig süß. Wenn er reif ist, kann er auch ein schärferes, würzigeres Aroma annehmen. Er hat eine ganz leichte säuerliche, leicht aromatische Note, bisweilen einen Nachgeschmack nach Trüffeln und einen charakteristischen Geruch. In der Küche ist er vielseitig verwendbar: als Zutat bei der Herstellung von Pasta- und Risottogerichten, Hauptgängen und Salaten und als perfekte Ergänzung zu Polenta. Er sollte immer bei Zimmertemperatur serviert werden, damit sich sein Geschmack und Aroma voll entfalten können. Im Kühlschrank sollte er eingehüllt in einen feuchtes Tuch oder ein atmungsfähiges Papier aufbewahrt werden.

Folgen Sie uns