Valmalenco

Valmalenco

Valmalenco Consorzio Turistico Sondrio e Valmalenco

Das Valmalenco, das lotrecht zum Veltlin verläuft, ist in die höchsten Gipfel der Rätischen Alpen, vom Bernina zum Pizzo Zupò und zum Bergmassiv des Disgrazia eingefasst. Es gelang diesem Tal immer, die Ressourcen seines Gebiets voll auszuschöpfen: Im letzten Jahrhundert widmete man sich dafür land- und weidewirtschaftlichen Tätigkeiten, nutzte die Wälder und baute Schiefer und Speckstein ab. Derzeit wird das touristische Angebot ausgebaut. Die Berge, die das Valmalenco umgeben, gehören zu den höchsten und schönsten des gesamten Alpengebiets.

Valmalenco ist ein Synonym für Sport und Natur. Folgende Aktivitäten werden den Schnee- und Bergliebhabern angeboten: Skialpinismus, aber auch Snowboard, Telemark, Freeride, Langlaufski und Schneeschuhwandern, Ausflüge und entspannende Augenblicke auf den Hütten, Free Climbing und Sportangeln. Und natürlich fehlen auch nicht Spaziergänge zum Pilze suchen. Allen Schlittschuhfans bietet das Valmalenco immerhin zwei verschiedene Pisten. Die Schlittschuhpiste von Lanzada befindet sich in der Ortschaft Ganda, beim Sportzentrum Pradasc. Es ist leicht von Chiesa Valmalenco erreichbar. Daneben gibt es dann noch die Piste des Sportzentrums von Caspoggio.

Nicht entgehen lassen sollte man sich die traditionelle Küche des Valmalenco und des Veltlins. Wer sich auch gerne in die Kultur stürzt, sollte das 'Ecomuseo della miniera della Bagnada' besuchen. Zahlreiche Wege kann man zwischen Spriana, Caspoggio, Chiesa Valmalenco und dem Ortsteil Primolo durch die antiken ländlichen Ortschaften (Braccia, Curada, Caspoggio und Cà Rotte zwischen S. Giuseppe und Chiareggio) durchlaufen. Und auch der antike Ort Scilironi a Spriana verdient einen Besuch.
 

Folgen Sie uns