Valle camonica

Valle Camonica

Valle Camonica

Das Valle Camonica ist eines der größten Täler Italiens und reicht von den Nordufern des Iseosees bis zur Grenze mit der Provinz Trient. Das Gebiet ist vielfältig und man kann große Wälder, Täler, Gebirge, sowie ein dichtes Wegenetz mit zahlreichen Hütten dort finden, die Sportbegeisterte anziehen. In der Valle Camonica findet man einige der bekanntesten Skigebiete, wie Ponte di Legno, Corteno-Aprica, Borno und Montecampione. Das Tal bildet mit den Parks von Stilfser Joch und Adamello ein absolutes Naturparadies.

Skifahren ist das ganze Jahr über durch den enormen Presena-Gletscher möglich, wo man sich auch im Sommer diesem Hobby widmen kann.
Kunstliebhaber werden dagegen vom beträchtlichen Kunst-geschichtlichen Erbe angezogen, das im Tal zu besichtigen ist. Besonders zu erwähnen sind in diesem Zusammenhang die Petroglyphen, die die mysteriöse Geschichte der Camunni erzählen, dem Volksstamm, der sich hier circa 8.000 Jahre v. Chr. angesiedelt hatte. National- und Regionalparks schützen Tausende von Petroglyphen, die von der UNESCO als Weltkulturerbeanerkannt wurden: Damit ist dies der erste Standort für Petroglyphen in ganz Italien.

Herrlich sind auch die Kirchen und Kapellen, die in den Tälern und kleinen Berggemeinden verteilt sind. Sie beherbergen wahre Meisterwerke der Malerei und Holzschnitzerei, die von den alten Traditionen herrühren.Noch heute kann man in den zahlreichen Werkstätten Einzelstücke erwerben, die mit großer Handwerkskunst geschaffen wurden.
Sport auf dem Schnee - Skifahren, Schlittenhunderennen, Schneeschuhwandern, Schlittschuhlaufen - aber auch Trekking, Free Climbing, die geschmackvolle Gastronomie der 'Camuni' und die Thermen machen das Valle Camonica das ganze Jahr über zu einem Reiseziel, das man nicht versäumen sollte.

Folgen Sie uns