Val trompia

Val Trompia

Val Trompia Merighi

Das Val Trompia ist ein circa 50 km langes Tal, das zwischen Valle Sabbia und Val Camonica eingebettet ist. Es umfasst das gesamte Areal, das vom Bergmassiv der 'Tre Valli' bis zur Ebene von Brescia reicht.

Das Skigebiet Maniva Ski zwischen der Poebene und den Rätischen Alpen bietet sich als im Wachstum begriffenes Skizentrum mit großen Zukunftsaussichten an.

Am Ende des Oberen Valle Trompia und des Oberen Valle Sabbia, in 10 km Entfernung vom Ort Collio in Richtung des 'Passo Maniva', erstreckt sich das Skigebiet Maniva Ski. Der Monte Maniva bildet auf einer Höhe zwischen 1550 und 2100 Metern einen wirklich suggestiven Rahmen, in dem man circa 45 km unterschiedlich schwierige Pisten befahren kann: Es gibt 8 Liftanlagen, zu denen der neue zweisitzige Sessellift Persole-Dasdana gehört, der die Skifahrer auf eine Höhe von 2080 Meter hochbringt. Snowboard- und Freestyle-Freaks können die drei Schwierigkeitsstufen des neuen Snowparks bewältigen. Langläufer haben dagegen eine Rundstrecke von 3 km für ihr Training.

Die Pisten Baby Chalet und Baby Bagolino überwinden einen Höhenunterschied von 40 Metern und eignen sich jeweils für Anfänger. Eine künstliche Beschneiungsanlage der letzten Generation garantiert während der gesamten Wintersaison eine immer gepflegte Schneedecke.
Der C.A.I (ital. Alpenverein) Val Trompia ist sehr gut organisiert und bietet Kurse, Ausflüge und Wanderungen für alle Tourenskiniveaus. Das Angebot des Skigebiets wird durch einen Bereich zum Schlittschuhlaufen und die Möglichkeit, Schneeschuhe zu mieten, vervollständigt, um ganz besondere Wanderungen im Schnee anzugehen.

Im Val Trompia finden Angelfans kleine Alpenseen voller verschiedenartiger Forellen und Saiblinge. Es handelt sich hier um die Seen Lago di Ravenola, Lago di Vaia und Lago Dasdana.
Aus historischer Sicht ist das Valle Trompia, das lange Zeit mit Eisenabbau und -bearbeitung konfrontiert war, ein Ort voller Bergwerke, Brennöfen und Hydraulikhämmer, die von den Bergbächen der Gegend betrieben wurden. Die Verbindung zwischen dem Tal und der Stadt Brescia wird durch das Projekt "La Via del Ferro e delle Miniere" (Anm. d. Übers.: Die Eisen- und Bergwerkstraße) gestärkt. Es bringt den Besucher in ein noch nicht vom Massentourismus entdecktes Gebiet, das dennoch mit seinen Wäldern, Hochebenen, Abenteuerparks, typischen Gasthäusern, Skigebieten und langen Wanderstrecken in den Bergen von besonderem Interesse ist.
Die geschmackvolle Küche des Val Trompia bietet hervorragende Käsesorten, Fleisch, Wild und Wildbachforellen.

Folgen Sie uns